9 Tipps für den ersten Skiurlaub


„Weißt Du noch, damals? Unser erstes Mal? War das nicht aufregend?“ Jaja, gerne schwelgt man in Erinnerungen an den ersten Skitag. Wie neu alles war, wie aufregend, und vor allem: wie schmerzhaft. Jedes erneute auf-die-Nase-Fallen führte zum nächsten blauen Fleck, und am Abend des dritten Skitags konnte man dann ausgiebig Malen-nach-blauen-Flecken spielen. Und dieser Muskelkater erst... In Gedanken an diese guten alten Zeiten wollen wir nun unsere Melancholie mit einigen Tipps paaren für diejenigen, die ihren großen ersten Tag auf der Piste noch vor sich haben:
  • Apropos Muskelkater: Sei physisch vorbereitet (wobei das nicht nur für Skianfänger gilt). Nicht oft genug können wir raten, sich sportlich auf die Pistenzeit vorzubereiten, indem man Ausdauer und Kraft trainiert. Skigymnastik und Co. sparen sooo viele Schmerzen und potentielle Verletzungen!
  • Plan gut ein, wie weit weg vom Skilift Du wohnen wirst. Ein kurzer Fußweg ist sehr viel entspannter als nerviges Herumgurken mit dem Auto (fun fact: in einigen Skiresorts ist Autofahren noch nicht mal erlaubt...).
  • Auch praktisch: wenn Dein Skiresort Schließfächer anbietet. Das erleichtert wortwörtlich so einiges. Also informier Dich!
  • Nimm zumindest ein paar Stunden Skiunterricht zu Beginn. Auch wenn man sich dafür eigentlich zu alt fühlt, zu ungeduldig oder zu geizig ist. Hast Du Dir erst einmal schlechte Ski-Gewohnheiten zu eigen gemacht, kriegst Du die nur schwer wieder abtrainiert. Also gleich von Anfang an richtige Skiposition, Schwünge und Co. beibringen lassen!
  • Für die ganz Zielorientierten: Mach vor dem Skiurlaub eine nahegelegene Skihalle unsicher und stimm Dich dort auf die Skitage ein. Dann kannst Du den Skiurlaub selbst, vor allem wenn der zeitlich sehr begrenzt ist, noch intensiver auskosten.
  • Zwiebellook: des Wintersportlers bester Freund! Lieber mehrere dünne Schichten anlegen als zwei dicke, fette, warme Pullis. Klar ist’s kalt da draußen auf der Piste, aber hast Du Dich richtig warm gefahren, bist Du bald dankbar für jede dünne Schicht die Du ablegen kannst.
  • Sonnencreme, Sonnencreme, Sonnencreme. Und erwähnten wir Sonnencreme?! Kampf der krebsroten Gaper-Gap!
  • Hab Geduld mit Dir selbst - Kein Skiprofi ist je vom Himmel gefallen (Skispringer und Stuntskier ausgenommen), also sei selbst-verzeihend, und vor allem: such Dir nicht gleich die schwärzeste aller Pisten aus, das demotiviert nicht nur sondern kann ernsthaft gefährlich für Dich und Deine Mitfahrer werden.
  • Eines der Dinge im Leben, die viel einfacher aussehen, als sie sind: elegant jegliche Art von Skilift betreten und verlassen zu können. Also: übe deinen Skilift-Swag! Oder lass Dich bei den ersten Liftversuchen filmen - vielleicht springt ja ein Gewinn bei „Ups, die Pannenshow“ raus?

So, dies waren also unsere neun (Anfänger-)Skiurlaubstipps. Ihr habt etwas hinzuzufügen? Wir freuen uns über jeden weiteren Tipp! 

Viel Spaß auf der Piste wünscht Euer MySkyTicket Magazin!