Ski & Boots - leihen oder kaufen?

Kleiner Tipp: sehen die Skier so aus, solltet Ihr den Skiverleih wechseln.
Leihen oder nicht Leihen – ist das die Frage, die Euch Tage und Wochen vor Eurem Skiurlaub nachts den Schlaf raubt? Unsere Meinung: 1. Herzlichen Glückwunsch, Ihr scheint ein entspanntes Leben zu haben, wenn dieses zu Euren größten Problemen zählt. 2. Wir helfen Euch natürlich gern aus diesem Dilemma. 

Die traurige Realität ist doch für viele unter uns, dass sich der Skispaß im Jahr zumeist auf einige Tage Skiurlaub beschränkt, ob aus zeitlichen oder finanziellen Gründen. Da sollte man genau abwägen, ob der Weg zum Skiverleih nicht die bessere Taktik ist. Und keine Sorge: es ist nicht als Amateurvergehen verschrien, sich Skiausrüstung zu leihen, denn - Insiderinfo - auch Profis werden regelmäßig beim Skiverleih gesichtet.
Aber damit keiner sagen kann, wir gingen nicht in die Vollen für Euch, hier nun eine gute alte Pro- und Kontra-Liste.

Ski leihen?!

Vorteile

  • In der Regel top-gepflegt, man spart den Aufwand des Instandhaltens
  • Verschiedene Modelle testbar (+ gute Testmöglichkeit für die eigene Anschaffung)
  • Meist aktuelle Kollektion, dank Kooperation zwischen Skiverleih und Herstellern
  • Kein lästiger Transport in Bahn, PKW oder gar Flugzeug
  • Möglichkeit des Umtausches bei Problemen, die sich erst auf der Piste zeigen
  • Versicherungspakete buchbar für Schäden und Diebstahl
Nachteile
  • Zeitlicher Aufwand des Anprobierens
  • Längere Wartezeiten im Shop möglich
  • Abnutzung, da Verleih der Skier die ganze Saison über – gekonntes, prüfendes Auge von Vorteil
  • Auch blöd: Objekt der Begierde schon ausgeliehen

Fazit: Wichtig ist im Endeffekt vor allem: wie oft im Jahr gedenkt man, die gekauften Skier zu benutzen? Kommt man bei der Hochrechnung auf zwei Wochen oder mehr, lohnt es sich oft schon nach zwei Saisons, in ein Paar Skier zu investieren. 

Skiboots leihen?!

Vorteile
  • Transporterleichterung
  • Paketpreis Ski – Brille - Helm
Nachteile
  • Boots oft ausgeleiert
  • Geringeres Maß an Komfort und Halt
  • Menschen schwitzen
  • Füße riechen

Fazit: Klar, als blutiger Anfänger hat das Ausleihen definitiv Sinn, besonders wenn es ein gutes Angebotspaket für Skier, Skischuhe und Helm in einem gibt, doch bei sich häufenden Skiurlauben rentiert sich früh – und bereits vor dem Skikauf - die Investition in ein Paar Skiboots, von denen man weiß, dass man das alleinige Anrecht darauf besitzt, sie ganz nach Belieben vollzuschwitzen.

Tipps
  • Online-Verleih*: man erhält die Vorteile des Leihens, spart gleichzeitig nervige Wartezeit ein, staubt eventuell ein nettes Sonderangebot ab und umgeht das mögliche Problem, dass die gewünschten Skier schon vergriffen sind. Ski-Anfänger sollten sich bestenfalls vorher im Laden beraten lassen.
  • Verleih vor Ort: nach Skigebiet urteilen, da unterschiedliche Angebotsspanne – die ersehnten Top-Bretter gibt’s nicht in jedem Skigebiet.
  • Selber kaufen: zu Saisonende die Ski des Skiverleihs erwerben - nachfragen schadet da nie und zuweilen ist ein Schnäppchen drin.

* Welch wundervoller Zufall: den Skiverleih könnt Ihr direkt hier auf myskiticket.com buchen!




MerkenMerken