Skiweltcup 16/17 - Der schnelle Überblick


Wer passend zum tristen November-Fieselregenwetter derzeit noch um die verlorene Fußball-EM trauert und gleichzeitig zu faul/pessimistisch ist, in Vorfreude auf die Fußball-WM 2018 zu schwelgen, der sollte vor lauter Frust nicht gleich seine wertvollen Polyester-Deutschland-Fähnchen und die dutzend Hawaiihalsketten in Schwarz-Rot-Gold auf den Speicher hieven oder gar im Müll versenken, denn:

Seit einer Woche ist endlich wieder die Skiweltcupsaison angelaufen (aka treuster Indikator dafür, dass auch wir Skiprofis und Amateure bald wieder auf die Pisten können)!

Wer hiervon bis jetzt noch keinen blassen Schimmer hatte, aber trotzdem bei der nächsten Party/Kaffepause/peinlichen Fahrstuhlstille ein paar Fetzen Allgemein- Skiweltcupwissen raushauen möchte, dem sei hier also die Saison 2016/17 im Schnelldurchlauf präsentiert:

Zum Auftakt verausgabten sich am 22. und 23. Oktober in Sölden (AUT) schon die Skiprofis am Rettenbachferner beim Riesenslalom. Doch nicht nur in Europa, sondern auch in Lake Louise (CAN), Beaver Creek (USA), Levi (FIN) und Killington (USA) wird im November mitgefiebert, dort finden die Disziplinen Abfahrt, Super G, Riesenslalom und Slalom statt, bevor es dann im Dezember in Sestriere (IT), Val d’Isère (FRA), Madonna di Campiglio (ITA), Gröden (ITA) und Co. (schnee-)sportlich weitergeht.

Anfang 2017 dann gilt es in Zagreb (CRO) die Daumen zu drücken, sowohl für die Damen als auch für die Herren, bevor beide dann bis Ende Januar (Stockholm City-Event) erneut getrennte Wege Pisten fahren. In diesem Zeitraum findet man also Weltcuprennen an Austragungsorten wie Flachau (AUT) und Garmisch Partenkirchen (GER), und auch Adelboden (SUI) und Kitzbühel (AUT) werden beehrt, und vor allem –Trommelwirbel für diese Premiere – zum ersten Mal auch der Kronplatz (ITA).

Ein paar Tage nach dem großen Stockholm City-Event am 31. Januar dann, vom 6. bis 19. Februar, wird es noch spannender, nun finden sich Skiprofis und Fans in St. Moritz (SUI) zur Skiweltmeisterschaft ein, dort werden die Startschüsse für Crans Montana (SUI), Jeongseon (KOR), Squaw Valley (USA) bei den Damen, und Kvitfjell (NOR) und Kranjska Gora (SLO) für die Herren fallen.


Aspen bildet dann zur guter Letzt den wortwörtlich krönenden Abschluss vom 15. Bis 19. März, seit zwanzig Jahren wird nun also mal wieder in den USA das große Rennen um die Skimeisterschaft entschieden. Wobei, so wortwörtlich ist das eigentlich doch kein krönender Abschluss, schließlich kann man sich die heiß begehrten Kristallkugeln, die die Sieger zugesteckt bekommen, leider nicht wirklich als Krone auf den Kopf schnallen (also könnte man schon...).

Live-Übertragungen bieten unter anderem die ARD und der ORF an, doch auch Livestreams sind im Internet bequem zu finden. Eine aktuelle Übersicht der Ranglisten und Aufstellung findet Ihr ganz einfach hier!

Also: herzlich Willkommen und viel Spaß Euch (und uns) in der aktuellen Ski(Weltcup)Saison,
Euer MySkiTicket Magazin!