Ski Wachsen und Bügeln - Und das ganz alleine!

Da wären wir wieder, mit unserem Sommerloch-Überbrückungs-Guide - exklusiv nur von uns nur für Euch - (und uns!) - Und nun:

Tipp #2: Ski-Inspektion (samt Wachsen, Pflege, Putzen, Polieren) vorm nächsten Pistenspaß!

Ihr träumt schon so sehr von der kommenden Wintersaison wie wir? Würdet am liebsten jeden Tag die Ski/das Snowboard rausholen, Euch im Wohnzimmer auf selbige stellen, ein paar Après-Ski Hits auspacken und Euch den phantastischen Tagträumen einer unendlichen Schneelandschaft hingeben? ... Macht das bitte nicht, das wär ziemlich merkwürdig (wenngleich witzig für die Nachbarn).
Wir haben eine bessere Idee, nämlich den nächsten heißen (und effizienteren) Tipp, wie Ihr voreilig vorfreudig die Wintersaison einläuten könnt:

Holt spätestens jetzt tatsächlich endlich Eure Ski/Board(s) aus den Kelleruntiefen hervor und checkt sie mal so ordentlich aus...  Findet sich da etwa Rost an den Kanten, helle Stellen am Belag oder sogar tiefere, schwerwiegendere „Wunden“? Wenn Ihr hierauf mindestens einmal mit „Ja“ antworten musstet (und auch wenn nicht - das menschliche Auge trügt so Manchen), dann ab ins Ski-Spa! – Nein, nicht Ihr - Eure Bretter natürlich!

Wählen müsst Ihr nur zwischen zwei Optionen:
-Dem Skiservice – gut aber nicht unbedingt günstig...
-Euren eigenen Fähigkeiten – hoffentlich gut, auf Dauer sogar günstig.

Beim Profi im Skiservice lasst Ihr normalerweise wahrscheinlich so um die 30 Euro, verkraftbar vielleicht ja, aber ärgerlich auch, wenn man's immer wieder machen muss.
Wenn Ihr Euch deshalb (Gratulation an dieser Stelle) auf Euch selbst verlassen wollt/könnt, dann ist das natürlich super – ein bisschen quality time mit Euren Brettern schadet doch nie. Also packt das Wachs aus, zündet die Kerzen an und flüstert: „Siri, Spiel mir das Lied vom DJ Ötzi“ 
- denn jetzt wird ge-heimwerkelt!

Hier nun die wissenswerten Fakten und Tipps rund um die richtige Skipflege, von Belag bis Kanten - bis hin zu nützlichen 3-Step Youtube-Videos mit Komplettpflege-Anleitung - damit Ihr mit Euren Lieblingen (wir reden hier von Ski und Snowboard) sorglos in den Winter starten könnt!

Als erstes müsst Ihr also: Einkaufen* 
-Wachs (Kalt-/Heiß-/Spezial-/Allroundwachs - es gibt doch so einige Wachsarten...)
-Abziehklinge (Metall/Kunststoff)
-Wachsbügeleisen (Keine Sorge, Euren Hemden verbleiben ungebügelt)
-Feuerzeug, ein paar Tücher, rutschfeste Unterlage, Schleifpapier
*Verlinkt haben wir Euch auch gleich Beispielskäufe - welche Artikel/Marken (ob TOKO oder Co.) letzten Endes Eurer Shoppinglaune entsprechen sei Euch überlassen!

... Und nun: richtig loslegen!

1) Ausbessern/Reinigen des Skibelags mit Kupferbürste, Repaircandle & Co. 
(bei tieferen Wunden: P-Tex), wie einfach das geht, seht Ihr in diesem Video:


2) Kantenschleifen


  • Außenkanten an den Belagseiten in Angriff nehmen und in leicht abgeschrägtem Winkel schleifen (variiert je nach Bedarf, Freizeitsportler i.d.R. 88 Grad)
  • seitliche Kanten: Verhärtungen mit Schleifstein entfernen
  • Schleifen der Seitenkanten mit Feile... ach schaut selbst: 


3) Wachsen
Hier kommen nun endlich Skiwachs und Bügeleisen dran - Kalt- oder Heißwachs? Ersterers ist schneller und einfacher, benötigt aber eine gute Vorpflege, bietet sich vor allem bei spontanen Skitrips an. Heißwachs hingegen ist zwar aufwendiger, jedoch langfristig wirkungsvoller.
Also, genug gequatscht, so wie in diesem Video macht Ihr's:




Ja mensch, und das war's dann auch schon... sehen sie nicht schön aus, so ganz im neuen Wachsgewand? Übrigens: Wachsen solltet Ihr Eure Bretter - wenn sie Euch die Welt bedeuten (und um schneller, besser und ergiebiger über die Pisten zu sausen) - optimalerweise immer wieder auch während des Skiurlaubs, das erspart so einiges an Schweiß, Tränen und Geld - Pisten mit Kunstschnee wirken nämlich wie Schleifpapier auf Eure geliebten Ski-Kanten, und den Hang wollt Ihr doch wohl lieber hinuntergleiten als rutschen, nicht wahr?

Vorher-Nachher Bilder sind bei uns übrigens immer herzlich willkommen, und auch wenn Ihr noch eigene Tipps/Infos beizusteuern habt - immer her damit!

Ansonsten, wie immer viel Vorfreude Euch (so wie uns) auf die kommende Ski-Saison wünscht Euch Euer Myskiticket-Magazin!