Harakiri & Diabolo - Die steilsten Pisten Europas


Als erprobte Skiliebhaber habt Ihr sicher schon einiges an herrlichen Pisten mitgenommen auf Euren (viel zu lang) zurückliegenden Ski-Trips, vom schönsten Sonnen-Skilauf bis zur krassesten schwarzen Piste oder dem härtesten Po-Muskelkater Eurer Skikarriere. Und sicher habt Ihr auch  schon weitere Skipisten-Ziele auf Eurer Löffelchenliste - Nun, vielleicht könnt Ihr die bald ergänzen dank unserer Auswahl besonders waghalsiger/atemberaubender Pisten Europas, vom Harakiri (!!) in Österreich bis zur Fame-Piste Deutschlands, wir haben da mal etwas recherchiert...

1. Harakiri, Mayrhofen, Zillertal (AU)
Okay, diese Piste solltet Ihr vielleicht als letzten Punkt auf Eurer Löffelchen-Liste vermerken...
Falls der Name noch nicht genug preisgibt, weist auch ein Totenkopfschild auf das Potential der Piste hin. Sie ist Österreichs steilste Piste (und Österreich hat bekanntlich viele Pisten) mit einem durchschnittlichen Gefälle von 78%, also gefühlt: senkrecht. Da sollt man sich auch nicht durch die süße Länge von 1 km täuschen lassen, diese Piste ist wirklich nur was für Draufgänger... und die, die draufgehen wollen.

2. Streif, Kitzbühel (AU)
"Fame! I'm gonna live fore-" ... - sicher? Denn auch diese Piste hat durchaus Draufgeh-Potential, ist also nicht umsonst quasi die berühmteste Piste weltweit. Benannt nach der "Streifalm" aber so ganz ohne Alm-Gemütlichkeitsfaktor geht sie mit einer maximalen Neigung von 85%, mit der "Mausefalle" und einem abschliessenden 50m Sprung über die "Hausbergkante" ziemlich steil. Steilhänge, Schrägfahrten und krasse Sprünge, Ihr sucht es - sie hat es in sich.

3. Direttissima, Katschberg (AU)
Als eine der längsten schwarzen Pisten Österreichs gilt die Direttissima, oder wie sie auch gerne genannt wird: "Kärntner Streif". Was das wohl heißen mag, kann man schnell der Beschreibung des tatsächlichen "Streifs" entnehmen...
3km hat sie zu bieten und bis zu 100% Gefälle (!!), besonders steil ist sie dann auch noch gleich zu Beginn.

4. Vallée Blanche, am Mont Blanc (FR)
Diese Piste kann sich mit stolzen 22km mit bis 2790 Höhenmetern verdient als längste Abfahrt Europas rühmen. Gelegen ist sie zu Fuße des Mont Blanc und macht es einem gleich zu Anfang schwer, indem man, um überhaupt erst einmal auf dem Pisteneinstieg zu landen, einen 300m langen Eishang-Weg bewältigen muss - mit Seilabsicherung (pro: man fühlt sich abgesichert, contra: eine Seilabsicherung ist nötig?!).

5. Kandahar, Garmisch Partenkirchen (DE)
Zu Füßen der Zugspitze findet man die Kandahar vor, als anspruchsvollste Abfahrt Deutschlands. Bis zu 92% Gefälle hat die in sich und Streckenabschnitte mit den gemütlichen Spitznamen "Freier Fall" und "Höllentor", hmm, verlockend.
Nicht umsonst also fungiert sie als Rennstrecke und Teil des Alpinen Skiweltcups. Auf 3,7km bringt sie einen Höhenunterschied von 940m auf.

6. Diabolo, Montafon (AU)
Schon allein des Namens wegen sollte diese Piste hier erwähnt werden, da wird nicht lang um den heißen Brei geredet. Als teuflisch gilt diese Abfahrt nämlich in der Tat, 312 Meter und bis zu 70% Gefälle liegt sie zwar noch hinter einigen anderen hier genannten, aber mal ganz ehrlich: auch das reicht doch schon für ein paar gediegene Schweißausbrüche allein vom Sofa aus, stimmt's?

Ja, und bevor die Schweißausbrüche und das nervöse Zucken allein beim Durchlesen dieser Hammer-Gefälle Übermaß anzunehmen oder gar ungesund zu werden drohen, belassen wir es nun bei dieser kleinen, feinen Auswahl - für's Erste... Weitere Auslesen der schönsten/spannendsten/außergewöhnlichsten Pisten folgen.

Ansonsten: Hals- und Beinbruch (...) all denen unter Euch, die sich tatsächlich eine dieser 6 Abfahrten für ihren nächste Skiurlaub vorknöpfen - Skier haften für ihre Körperglieder...

Auf baldigen, sicheren Pistenspaß,
Euer MySkiTicket Magazin!